Notice: Undefined index: HTTP_ACCEPT_LANGUAGE in /var/www/web258/html/plugins/languagePicker/languagePicker.php on line 17

Notice: Undefined index: HTTP_ACCEPT_LANGUAGE in /var/www/web258/html/plugins/languagePicker/languagePicker.php on line 17

Notice: Undefined index: HTTP_ACCEPT_LANGUAGE in /var/www/web258/html/plugins/languagePicker/languagePicker.php on line 17

Notice: Undefined index: HTTP_ACCEPT_LANGUAGE in /var/www/web258/html/plugins/languagePicker/languagePicker.php on line 17

Notice: Undefined index: HTTP_ACCEPT_LANGUAGE in /var/www/web258/html/plugins/languagePicker/languagePicker.php on line 17

Notice: Undefined index: HTTP_ACCEPT_LANGUAGE in /var/www/web258/html/plugins/languagePicker/languagePicker.php on line 17

Notice: Undefined index: HTTP_ACCEPT_LANGUAGE in /var/www/web258/html/plugins/languagePicker/languagePicker.php on line 17

Notice: Undefined index: HTTP_ACCEPT_LANGUAGE in /var/www/web258/html/plugins/languagePicker/languagePicker.php on line 17

Notice: Undefined index: HTTP_ACCEPT_LANGUAGE in /var/www/web258/html/plugins/languagePicker/languagePicker.php on line 17
sample content

Das Sein ist im Werden

Entwicklung im existentiellen Paradigma

Dresden, Technische Universität
Fr, 27. April 2018
Das Sein des Menschen ist nicht statisch, sondern auf ein Werden hin angelegt. Es ist für die ganze Lebensdauer in ständiger Veränderung, was in der Kindheit und Jugend besonders augenfällig ist. Jedoch ist die Entwicklung von Potentialen dem Menschen immer möglich, bis zum Tode. Daneben geht es aber auch um die Entwicklung der grundlegenden existentiellen Fähigkeiten, um soweit reif zu werden, dass ein selbständiges, eigenverantwortliches und erfüllendes Leben möglich wird und man nicht psychisch erkrankt. Den Ort für diese Entwicklung sehen wir in den Voraussetzungen für die personale Tätigkeit in jeder Grundmotivation.
Anhand von Beobachtungen und phänomenaler Beschreibung sowie einiger wichtiger Forschungsergebnisse werden Zusammenhänge für die Entwicklung der Daseins-Strukturen aufgezeigt. Sie sollen deutlich machen, wie sich das Sein des Menschen im Werden aufhalten kann. 
Eröffnungsvortrag beim Internationalen Kongress der GLE-I "Wachstum ermöglichen. Veränderungsprozesse in Psychotherapie und Beratung", 27. - 29. April 2018. Programm und Anmeldung: www.existenzanalyse.org 
×